Aufbruch

Nach unten

Aufbruch

Beitrag  Redaktion Jagd und Wald am Fr 14 Okt 2016 - 15:19

Von meinem vor ein paar Tagen erlegten Hirsch ...

... kamen Herz- und Nierenscheibchen zusammen mit feingeschnittenen Zwiebeln in die Pfanne und wurden in Butterschmalz angebraten. Nach ca. 8-10 Minuten folgten die mit Mehl bestaeubten Leberstreifen. Fuenf Minuten spaeter dann Apfelstueckchen dazu, leicht angehen lassen. Mit ordentlich Rotwein und wenig Cassis abgeloescht, den Bratensatz abgeloest, reduziert. Falls noetig noch etwas Bruehe dazugegeben. Mit frischen Kraeutern bzw. Wildgewuerz, Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Fertig. Dazu wird in meiner Familie immer Kartoffelpueree gegessen.
Dieses Gericht wurde schon von meinen Grosseltern so zubereitet, wird von meinen Eltern auf die gleiche Weise zelebriert und ich fuehre die Tradition gerne weiter, weil es schnoerkelos und einfach zu kochen ist und seehr lecker schmeckt. Wenigstens fuer einen Schwaben. Wird von uns im Uebrigen "Aufbruch" genannt.



Cheers
Paul

Originabeitrag von GrizzlyPaul

Weitere leckere Wildrezepte und interessante Beiträge finden Sie als registrierter User.
avatar
Redaktion Jagd und Wald
Marder
Marder

Anzahl der Beiträge : 98
Bewertung : 21
Anmeldedatum : 10.12.13

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten